◂ Zurück zur Übersicht

Auf der IAA 2018: Pannenfahrzeug mit ALUCA-Sicherheitsausstattung – und Teddybär

Eine Panne auf der Bundesstraße oder gar Autobahn kann fatale Folgen haben – auch für die Pannenhelfer. Damit die Reparaturen schnell und sicher verlaufen, richten wir auch Pannenfahrzeuge mit professionellen Ordnungssystemen ein. Zum Beispiel einen VW Caddy Maxi mit zweiter Sitzreihe, den wir im Auftrag von VW ausgerüstet haben. Auf der IAA 2018 wird der »Silberne Engel« am VW-Stand in Halle 12 ausgestellt.

Teddy im Caddy: Zwischen Werkzeugen, Ersatzteilen und Sicherheitsausrüstung wohnt im Pannenfahrzeug auch ein Plüschbär, der Kinder beruhigen soll. Eine tolle Idee der niederländischen Polizei!

Und dieses ganz besondere Fahrzeug müssen Sie sich wirklich mal anschauen, weil es viele spannende Besonderheiten hat. Ein Pannenfahrzeug muss nämlich besonders strenge Vorgaben erfüllen, um jederzeit die Sicherheit zu gewährleisten: Die Pannenhelfer sollen zum Beispiel stets auf der rechten Seite arbeiten, also zwischen beiden Fahrzeugen und sicherer Leitplanke. Von dieser Seite müssen sie ihre Werkzeuge und Materialien leicht entnehmen und einsetzen können. Wegen der zweiten Sitzreihe, auf der gegebenenfalls die Liegengebliebenen Platz finden, ist der Raum im Caddy Maxi sehr begrenzt, zumal eine Trennwand installiert werden musste, um die Insassen zu schützen.

Tetris für Profis

Dritte Vorgabe: Das Pannenfahrzeug muss wirklich jedes benötigte Werkzeug mitführen. Schwere Gegenstände sind unten und vorne unterzubringen, leichte hinten und oben. Was häufig gebraucht wird, muss schnell und direkt erreichbar sein, weniger eingesetzte Arbeitsmittel können im Fahrzeuginneren platziert werden. Also genau wie bei einem gut sortierten Handwerker-KFZ.

Diese Vorgaben, die auch professionelle Tetris-Spieler zur Verzweiflung treiben würde, haben wir allesamt erfüllt – nämlich mit einer Kombination aus dem ALUCA-System dimension2 und dem Schwerlastbodenauszug.

Bei einer Panne zählt jede Sekunde – gut, dass in den großzügigen Schubladen perfekte Ordnung herrscht.

Dimension2: vom Gepäck bis zum Drei-Tonnen-Wagenheber

Im Caddy Maxi ist eine dimension2 mit Einfachgehäuse der Bautiefe 1.140 mm sowie zwei Schubladen mit 250 mm und 100 mm Höhe verbaut. Dieser Block hat außerdem einen Drei-Tonnen-Rangierwagenheber implementiert, der speziell für leichte Nutzfahrzeuge zum Einsatz kommt und durch eine extra dafür entwickelte Rückhaltevorrichtung fixiert wird. Für schwerere Fahrzeuge ist sogar ein 20-Tonnen-Wagenheber an Bord. Der gesamte Block sorgt für Ordnung: Die Schubladen fassen das komplette Werkzeug wie Steckschlüsselsatz, Ringmaulschlüssel etc. in einem eigens dafür entwickelten Shadowboard.

Der Drei-Tonnen-Wagenheber eignet sich für PKW und leichte Nutzfahrzeuge. Für schwere Kaliber bis zu 20 Tonnen ist ein weiterer Wagenheber an Bord.

Dieser Block nimmt außerdem Ersatzteile und das Gepäck der gestrandeten Passagiere auf, um alles sicher im Fahrzeug zu verstauen und zu transportieren. Vier Zurrschienen, die flächenbündig in den Boden eingearbeitet sind, sichern die Ladung. Kanister mit Benzin und Diesel sind ebenfalls sicher verstaut – mit ihrer Hilfe werden auch schusselige Autofahrer wieder flott, die schlicht das Tanken vergessen haben.

Sicherheit an erster Stelle

Der frei konfigurierbare Schwerlastbodenauszug nutzt die rechtsseitige Fläche des Caddy Maxi optimal und verschwendet keinen Raum. Der voll ausziehbare Schwerlastboden stemmt bis zu 280 kg – genug, um auch schweres Material bereitzuhalten.

Feuerlöscher, Signalfahnen, Warndreiecke und Co. sorgen vor allem bei Pannen auf der Autobahn für lebenswichtige Sicherheit.

Der VW fasst aber auch alles, was zur schnellen Sicherung der Gefahrenzone dringend benötigt wird: Pylone, Warndreiecke, Sicherheitsfahnen, Feuerlöscher für akute Notfälle. Das Pannenfahrzeug selbst ist außerdem mit einer Sondersignalanlage in Klarglasoptik ausgerüstet, was die moderne Optik des Fahrzeugs noch unterstreicht. Dieser Warnbalken dient nicht nur als obligatorische Gelblichtanlage, sondern setzt auch seitliche Alley-Lights ein, die den Arbeitsbereich um das Fahrzeug kräftig ausleuchten, um auch bei Dämmerung und Dunkelheit sicher arbeiten zu können und von herankommenden Fahrzeugen aus wirklich rechtzeitig gesehen zu werden. Über eine zusätzliche 12V-Universalstromversorgung können die Pannenhelfer außerdem einen mobilen Arbeitsscheinwerfer anschließen.

Der komplett von ALUCA ausgerüstete Caddy Maxi ist auf dem VW-Stand in Halle 12 zu bewundern. Die netten Mitarbeiter am Stand geben Ihnen bei Fragen gerne Auskunft.

◂ Zurück zur Übersicht

Kategorien: ALUCA in Aktion, Messen & Events